sonoischiadicus  

Wahlarztpraxis für Radiologie

Schwerpunkt Sonographie

 
  
 
 
 
 

 
 
Ultraschall Diagnostik
 
runners Ein typisches Bild eines Freizeitsportlers mit einem sogenannten "Runners Knee" = einer chronischen Verdickung der Kniesehne am knöchernen Ansatz am Schienbeinkopf. Das Ultraschallbild zeigt die durch die chronische Überlastung verdickte Sehne mit kleinen Verkalkungen (Pfeile) und die eingesprossten Gefässe (farbige Signale) als Ausdruck der jetzt akut schmerzhaften Entzündung (hier könnte zu therapie/Schmerzlinderung übrigens eine Ultraschall-gezielte Injektion mit Polidocanol oder Dextrose erfolgreich angewendet werden!).

 

ulnaris

Bei diesem Patienten kam es nach der Verplattung einer Oberarmfraktur zu einer Lähmung des Nervus Ulnaris. Die Ultraschalluntersuchung zeigte eine Bedrängung des Nervs (kurzer Pfeil) am Ellbogen durch die nahe daran liegende Platte (kleine Pfeilspitzen). Im Rahmen der Heilung war es durch die Vernarbung zu einer Verlagerung des Nerven an die Kante der Platte gekommen. Die Bedrängung durch die scharfe Plattenkannte führte zu einer Schwellung des Nervs und in der Folge zur Ulnarislähmung.
 

Diese Patientin litt unter chronischen Schmerzen im Handgelenk, welche vor allem bei Überstreckung verstärkt wurden. Der betreuende Facharzt tippte auf ein Problem im Karpatunnel, wobei ihm die Beschwerden nicht zu einem klassischen Karpaltunnelsyndrom passten. In der funktionellen Ultraschalluntersuchung zeigte sich bei Überstreckung ein verlängerter Muskelbauch, der unter das quer verlaufende Band des Karpalkanals reichte und dort zu einer Bedrängung der Sehnen und des Nervs führte. Nur in der funktionellen Sonographie war dieser Befund nachweisbar. Eine anschliessende chirurgische Durchtrennung des Bandes und Verkürzung des Muskelbauchs führten zur Beschwerdefreiheit.